Ist zur Herstellung von Veggyness
Lebensmittelchemie nötig?

Dass vegane Fleischalternativen allesamt hochverarbeitete Industrieprodukte seien, ist ein verbreitetes Vorurteil. So schreibt etwa der Focus: "Damit aus Gluten ein Veggie-Rinderbraten wird, ist sehr viel Lebensmittelchemie nötig."

Auf Veggyness trifft das nicht zu.

Wir bleiben mit unseren Produkten den Wurzeln der Seitan-Tradition treu – und für die braucht man nur Weizen, klares Wasser, Sojasauce und Gewürze. So haben es buddhistische Mönche seit alters her gehalten. Unsere Überzeugung ist: Um nachhaltige Fleischalternativen für jetzt und für die Zukunft herzustellen, brauchen wir keine Retorten und keine Chemie!

Wir bauen die Seitan-Tradition ständig mit viel Tüftlergeist neu aus. Seit wir diese bewährte, über 1000 Jahre alte asiatische Lebensmitteltradition für den westlichen Geschmack zum ersten Mal neu interpretiert haben, konnten wir unsere Produkte kontinuierlich verbessern. Bei der neuen Generation von Veggyness-Produkten haben wir es geschafft, innovative Rezepturen zu entwickeln und so vorher nicht dagewesene Texturen und Geschmacksdimensionen zu erreichen. Diesen enormen Fortschritt haben wir in nur 20 Jahren bewältigt!