1 Packung Veggyness Geschnetzeltes
1 kleine Dose Kokosmilch
1 kleine Ingwerwurzeln
1 Süßkartoffel, ungeschält
2 Karotten
1 kleine Stange Lauch
1-2 Chilischoten
Kardamom, gemahlen
Kümmel, gemahlen
Korianderpulver
Currypulver
Nelkenpulver
2 Mangos
200 g Reis, gegart
vegane Margarine
¼  Bund Blattpetersilie, grob gehackt
Gemüsebrühe
1 ½ EL rote Pfefferkörner

 

Die Süßkartoffel waschen und zusammen mit den geschälten Karotten in kleine Würfel schneiden. Den Lauch waschen und in feine Streifen schneiden, in eine Pfanne mit heißer veganer Margarine geben, etwa 10-15 Minuten braten.

Geschnetzeltes zusammen mit dem geriebenen Ingwer dazugeben, alles gut anbraten. Hinzu kommen jetzt die Gewürze: Chilischote (enkernt und klein geschnitten), jeweils eine Prise Kardamom, Kümmel, Koriander, Kurkuma (Curry) und Nelken, Salz,  zum Schluss die Kokosmilch. Alles gut verrühren. Nicht mehr kochen lassen. Nochmals abschmecken. Warm stellen.

Mango entkernen, schälen, in kleine Stücke würfeln. Reis in etwas Margarine erhitzen, die Mangowürfel unterheben und mit etwas Gemüseextrakt abschmecken. Den Mango-Reis als Reisrand anrichten. Mit Blattpetersilie und roten Pfefferkörnern ausgarnieren.

Süß-sauerer Genuss mit Geschnetzeltem und Kokosmilch.